Bad Bayersoien - Kulturmeile Ammergauer Alpen

In diesem interaktiven Multimedia Guide erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes zu dem Moorheilbad Bad Bayersoien. Dieser Audioguide ist Teil der Kulturmeile Ammergauer Alpen.

Erfahren Sie in diesem Reiseführer, wie die unwegsame Ammerschlucht zu einer unverzichtbaren Einnahmequelle für die Bad Bayersoier wurde.
Vor der Erfindung der modernen Uhr, nutzten die Menschen den Sonnenstand zum Lesen der Zeit. Manche Sonnenuhren konnten durch die technische Raffinesse aber weit mehr als nur die aktuelle Uhrzeit angeben. Wir erklären, wie man an einer Sonnenuhr im kleinen Kurpark Bad Bayersoien mit einem Edelstahlbügel die Uhrzeit, die Mitternachtssonne und die Polarnacht an den Erdpolen abliest.
Außerdem gibt es spannende Infos zu Entstehung, Abbau und Wirkung des Naturheilmittels Moor.

Sources, References and Imprint

Impressum:
Inhaber der Quest: Locandy GmbH
Auftraggeber: Ammergauer Alpen GmbH
Produktion & Umsetzung: Locandy GmbH
Spiel-Implementierung: Christoph Mayr & Julienne Schult, Locandy GmbH
Drehbuch: Julienne Schult, Locandy GmbH
Tonaufnahmen und Sounddesign: Gigaphon.de, Peter Lerf

Sprecher: Christian Schult

Illustrationen: Gerd Pircher
Bilder: Eberhard Starosczik (Pilatushaus, Kloster Ettal), Bierlinghaus Museum (von aussen, Frontansicht), Pfarrkirche St. Georg (Kirche von aussen), Sonnenuhren - Gruppe (Bad Bayersoien - Platz mit 5 Sonnenuhren), Ammagauer Alpen GmbH Foto Ute Oberhauser (Wagenrad-Sonnenuhr), Quaderförmige Sonnenuhr (Bad Bayersoien, Frontansicht), Globus Sonnenuhr (Sonnenuhr mit aufgesetzten Globus), Sonnenspinne Sonnenuhr (runde Platte mit Spinnenmuster), Hackstock Sonnenuhr Foto Uwe Reineke (Axt in Hackstock geschlagen), Gabi Postner (Soier See im Sommer), Ammergauer Alpen GmbH Foto Das Moor (Blick ins Hochmoor), Hansi Heckmair (Moorbad), Am Torfstich (Bad Bayersoien, Schubkarren mit Torfstich), Daniela Blöchinger (Boot im Soier See)

Starting Point

Startpunkt:
Tourist Information Bad Bayersoien
Dorfstraße 45
82435 Bad Bayersoien

Tipp: Mit der Gästekarte, die Sie direkt bei Ihrem Gastgeber erhalten, können Sie kostenfrei den ÖPNV in der Region nutzen.
Wer doch lieber auf den eigenen vier Reifen mobil bleibt, kann eines der E-Autos des Carsharing Projekts „e-Alois“ nutzen. So sind Sie nachhaltig im Naturpark unterwegs.